RESEARCH GROUP COMPUTED TOMOGRAPHY

UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES UPPER AUSTRIA - RESEARCH & DEVELOPMENT LTD.

ArthroKnee: Interaktive Gonarthrose-Datenbank der 3D-Mikrostruktur, Geometrie und Biomechanik

Förderzeitraum: 1.10.15 bis 30.09.17

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung der Bevölkerung ist die Häufigkeit von Gonarthrose, dem degenerativen Abbau des Gelenkknorpels und Knochens im Kniegelenk, weltweit auf dem Vormarsch. Sind alle alternativen Behandlungsmöglichkeiten erfolglos ausgeschöpft ist eine Knieprothesen-Operation unumgänglich. Eine Lockerung des Implantats im Kniegelenk gehört zu den häufigsten Komplikationen, die nach dem Einsetzen einer Knieprothese auftreten können, und ist mit zahlreichen Komplikationen verbunden. Da sich zudem die Morphologie und Mikrostruktur des Kniegelenks erheblich zwischen einzelnen Patienten unterscheidet, ist die anatomische Expertise des orthopädischen Chirurgen von wesentlicher Bedeutung. Allerdings stützt sich die klinische Differentialdiagnose hauptsächlich auf röntgenologische Befunde, wodurch die dreidimensionale Geometrie und Mikrostruktur im Kniegelenk nur unzureichend identifiziert werden können.

Aktuelle Seite: Home Forschung Projekte